DER HUND BEGRABEN Deutschland, 2016
BORN TO BE BLUE Kanada / Großbritannien, 2016
SONG TO SONG USA, 2016
DER WEIN UND DER WIND Frankreich, 2017
GAUGUIN , 2017
EIN DORF SIEHT SCHWARZ Frankreich, 2016
RADIANCE  Frankreich / Japan, 2017
SCHWEINSKOPF AL DENTE Deutschland, 2015/2016
HUBERT UND STALLER Deutschland, 2016/2017
TATORT - DIE WAHRHEIT Deutschland, 2016
Tatort - HARDCORE Deutschland, 2017
ZUCKERSAND Deutschland, 2017
Kino Archiv
Kino 
Regie: Tobias Lindholm
Dänemark 2015
Mit: Pilou Asbæk, Tuva Novotny, Søren Malling, Charlotte Munck, Dar Salim, Dulfi Al-Jabouri
Verleih: Studiocanal
Kinostart: 14.04.2016
A WAR

Kommandant Claus Pedersen (Pilou Asbæk) und seine dänische Einheit sind fern der Heimat in Afghanistan stationiert. Der Familienvater muss seine traumatisierte Truppe mit einer Mischung aus Mitgefühl und klarer Führung zusammenhalten. Aber auch er sehnt sich nach seinem sicheren Zuhause in Dänemark, wo seine Frau Maria (Tuva Novtony) mit aller Kraft versucht, den Alltag mit den drei gemeinsamen Kindern alleine zu stemmen. Als die Kompanie bei einer weiteren Patrouille ins Kreuzfeuer der Taliban gerät, fordert Pedersen Luftverstärkung an, um das Leben seiner Männer zu retten. Doch zurück in der Heimat muss sich der dreifache Pedersen vor Gericht verantworten, weil bei dem Einsatz unschuldige Zivilisten getötet wurden. Ein zermürbender Prozess beginnt, der ihn auch immer mehr in ein moralisches Dilemma bringt.

 A WAR ist ein Film über den Krieg und seine Konsequenzen, ein bewegendes Drama über den ersten Auslandseinsatz des dänischen Militärs und die Frage, wie weit man im Kampf gegen den Terrorismus gehen darf. Nach seinen Regie- und Drehbucherfolgen „R“ und „Hijacking“ und dem Serienhit „Borgen“ arbeitet Tobias Lindholm für die Hauptrolle in A WAR erneut mit Pilou Asbæk („Game of Thrones“) zusammen. Nachdem A WAR bei den Filmfestspielen von Venedig für Furore sorgte, ging der Film für Dänemark als „Bester Fremdsprachiger Film“ 2016 ins Oscarrennen!

A WAR wurde beim 34. Filmfest München mit dem 15. Friedenspreis des Deutschen Films DIE BRÜCKE ausgezeichnet.